Neuen Ford Facelift bestellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuen Ford Facelift bestellen?

      Hallo,

      ich hab meinen Edge Vignale jetzt seit 11/2017 und mein Leasing läuft 11/2019 aus. Ich bin mit dem Edge in allen punkten zufrieden, keine Beanstandungen etc. Laufleistung ca. 35.000km zu 80% auf Langstrecke. Tolles Auto!
      Nun wollte ich durch die hier im Forum lange angedeuteten Lieferzeiten einen neuen Edge bestellen. Jetzt hab ich mich durch die ganzen Facelift-Einträge mit den Fehlermeldungen, oder Mängel durchgerangelt.
      Mein Bauchgefühl sagt mir jetzt,....nein keinen neuen Edge. Aber da mir das Auto so gut gefällt, wollte ich einmal nachfragen ob es auch jemanden hier im Forum gibt, der mit dem Facelift KEINE Probleme hat?
      Grüße aus Oberfranken!

      ""
    • Ja, die gibt es.
      Anfängliche Probleme (leichtes Ruckeln, aber nicht so extrem wie hier mehrfach beschrieben, schiefe Heckklappe, Spaltmaße) wurden alle behoben und ich bin rundum zufrieden mit meiner Kante. Mittlerweile bin ich gut 10.000 km gefahren, alles ok.

      ST-Line, 238 PS, Arktis-Weiß, Technikpaket, belüftete Sitze, Panoramadach, AHK, 20 Zoll Bereifung

    • Also nach einem halben Jahr und rund 6500km bin ich soweit auch sehr zufrieden, wenngleich er wegen eines kompletten Spannungsverlust aktuell noch in der Werkstatt steht. Ein paar Kleinigkeiten mussten gerade gezogen werden, aber das passt nun.
      Man muss es m.E. nach einfach pragmatisch sehen. Wenn man eine gute und zufriedenstellende Ford-Werkstatt hat, dann macht man nicht viel verkehrt wenn man einen neuen Edge kauft. Natürlich braucht man auch etwas Glück - Montagsautos gibt es jedoch überall. Speziell bei den elektronisch überzüchteten Fahrzeugen heutzutage muss man einfach ein glückliches Händchen bei der Auswahl haben. Ich glaube man findet kein Forum, in welchem nur gelobt wird. Überall wird man Probleme finden können. Und wenn man sich im Bekanntenkreis genauer umhört, dann wird man dies auch unterstrichen bekommen.
      Allerdings darf man trotz allem eben nicht vergessen: der Edge ist und bleibt eben ein Ami (Kanadier). Und man muss eben etwas großzügiger bei den Qualitätsansprüchen sein. Mir fällt dies allerdings ebenfalls schwer in Anbetracht des Preises. ;( Mit den Deutschen Fahrzeugen kann man die Amerikaner eher nicht vergleichen. Wobei, ich kenne auch einen X5-Fahrer dem beim ersten Schließen der Fahrertür der halbe Dachhimmel herunterfiel :( und meine hier schon oft zitierte E-Klasse zeugte auch nur vom Listenpreis von hoher Qualität. :cursing:
      Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe es bislang nicht bereut und finde den Edge nach wie vor ne tolle und komfortable Kiste. Und wenn Du mit dem Vorgänger zufrieden warst, dann spricht dies ja auch dafür. :thumbsup:

      Ford Edge ST-Line (seit 06/2019)

    • Chikoto schrieb:


      Allerdings darf man trotz allem eben nicht vergessen: der Edge ist und bleibt eben ein Ami (Kanadier). Und man muss eben etwas großzügiger bei den Qualitätsansprüchen sein. Mir fällt dies allerdings ebenfalls schwer in Anbetracht des Preises. ;( Mit den Deutschen Fahrzeugen kann man die Amerikaner eher nicht vergleichen.
      Vergess aber bitte nicht, dass ein vergleichbarer Europäer deutlich mehr kostet bei vergleichbarer Ausstattung. BMW X5, Touareg liegen mit Sicherkeit um 10-15 T€ höher, wenn nicht sogar mehr.
      Selbst ein Volvo XC60 geht bei vergleichbarer Ausstattung schon an die 70 T€.
      Sicher, es ist ein Ami, über Kleinigkeiten muß man hinwegsehen oder damit leben, aber gerade weil man die Kante nicht so oft sieht, fiel meine Entscheidung für den Edge.

      ST-Line, 238 PS, Arktis-Weiß, Technikpaket, belüftete Sitze, Panoramadach, AHK, 20 Zoll Bereifung

    • Hallo,


      ich habe zwar noch keinen, Baudatum 09.12.2019.
      Fahre im Moment einen Range Rover Evoque [bin damit sehr zu Frieden] aber der Nachfolger ist zumindest für mich nicht finanzierbar.
      Mit gleicher Motorisierenung aber um ein Stück weniger "Spielereien" kostet das Teil 78T+ Euro.
      Habe ein gutes Jahr mit der Suche eines Nachfolgers beschäftigt. Egal welchen Europäer man ins Auge fast. Keinen gibt es um
      diesen Preis mit der Ausstattung und dem Raumangebot.
      Mir persönlich war es sehr wichtig, ein Auto zu besitzen, dass nicht an jeder Kreuzung steht. Das hat man, wenn man einen Edge fährt
      oder in Zukunft fahren darf.
      Bei allen Problemen die so manche haben, dennoch freue ich mich auf den Edge.
      Bestelldatum: 16.10.2019
      Baudatum: 02.12.2019
      Lieferdatum: unbekannt

      Historie:
      Range Rover Evoque SE [hochzufrieden; das Beste was ich bisher hatte]
      Renault Scènic Bose Edidition
      Renault Scènic
      Nissan NX100
    • MyOne schrieb:

      Mir persönlich war es sehr wichtig, ein Auto zu besitzen, dass nicht an jeder Kreuzung steht. Das hat man, wenn man einen Edge fährt
      Davon berichtet mir immer meine Frau, da sie den Edge meistens nutzt ;(
      Letzte Woche sei ihr auffallend ein Audi-Faher hintergefahren. Hat sich immer wieder zurückfallen lassen und dann wieder aufgeschlossen. An einer "zweispurigen Ampel" sei er neben dran gefahren und habe auffallend das Auto gemustert. Ich sagte, dass sei wahrscheinlich nur an ihr gelegen und er wollte anbandeln. ;) Sie verneinte dies aber vehement. Ihr hätte der Fahrer nur ganz kurz Aufmerksamkeit geschenkt. :D

      Ford Edge ST-Line (seit 06/2019)

    • Gammsi schrieb:

      Hallo,

      ich hab meinen Edge Vignale jetzt seit 11/2017 und mein Leasing läuft 11/2019 aus.
      Bist du da nicht etwas spät dran?

      Ansonsten: von meiner Seite Kaufempfehlung. Bei einer Bestellung jetzt ist davon auszugehen, dass auch das leidige Thema Ruckeln kein Thema mehr ist.

      Ford Edge Biturbo ST-Line Arktis-Weiß
      BMW 420d F36 Gran Coupé Sport Mineralweiß
      Suzuki VX 800 Bj. 1990

    • Hacki schrieb:

      @xs-ebbe - mit ruckeln meinst Du das Automatik-Getriebe?

      Meiner war gestern in der Werkstatt und ich bilde mir ein, dass das Getriebe sanfter schaltet und auch nicht "brummt".
      Korrekt. Wobei das Ruckeln und das sanfter schalten zwei verschiedene Dinge sind. Sanfteres Schalten wird über ein Softwareupdate erreicht, das Ruckeln ist nach derzeitigem Kenntnisstand ein mechanisches Problem (Wandler)

      Ford Edge Biturbo ST-Line Arktis-Weiß
      BMW 420d F36 Gran Coupé Sport Mineralweiß
      Suzuki VX 800 Bj. 1990

    • Fahre den FL Edge jetzt knapp 6 Monate und 18.000 Kilometer.

      Grosse Ärgernisse (wie z.B. "ruckeln") gab es bisher keine.
      Ich bin mir allerdings immer noch nicht einig wie ich zu dem Edge stehen soll.

      Pro: absolute Langstreckenqualität, geringer Verbrauch (für einen >2 Tonner), sehr leise im Innenraum,
      sehr gute Ausstattung.

      Cons: Immer wieder Nickligkeiten. Irgendwas klappert in Kurven in der B-Säule - nicht immer, aber macht einen mürbe.
      Eine Standheizung die nicht funktioniert - irgendwie Raketenforschung für Ford? Ad-Blue Behälter zu klein (wer mal nach Andalusien mit Hänger fahren will, sollte einen 5 Liter Kanister mitnehmen - Zeugs ist teuer an der Tanke im Süden und hat nicht jede).
      Temperamentlose Motorisierung (ohne untermotorisiert zu sein).
      Die Wischwasserdüsen fallen schon mal gerne ab wenn man die Motorhaube zumacht....

      Assistenzsysteme mit merkwürdigem Eigenleben (Auto bleibt einfach stehen ohne Hinweis warum), immer wieder mal alle Einstellungen weg und auf "Englisch" eingestellt.

      Die Ford App verlässt das Beta-Stadium wohl nie.... Aber OK - unwichtig.

      Und jetzt noch die Nummer mit dem "15000 Kilometer Zwischenservice" - ich fühle mich ehrlich gesagt veräppelt. Steht weder in meinen Unterlagen, wurde beim Verkaufsgepräch auf Frage nach den Intervallen auch nicht genannt. Also mal eben den Intervall halbiert, auch wenn es "nur" Öl ist. Immer noch teuer genug.

      Das "fährt nicht jeder" Argument ist zwar schick, wird aber beim Wiederverkauf nicht mehr so schick sein. Ich gehe mal davon aus das ich den Edge nur beim FFH wieder loswerde und das mit grossem Abschlag. Und der Edge ist kein Schnäppchen mit Liste >60T€, auch wenn gut rabattiert wird.

      Manchmal wirkt der Ford auf mich wie nicht zu Ende entwickelt oder ein Finanzcontroller hat das finale Sagen über die Qualität. Ist schade. Ich fahre ihn gerne.
      Fragt in einem Jahr nochmal ob ich nochmal kaufen würde :)

      Edge Vignale 01/2019, Vollausstattung ausser Panoramadach.

    • was man halt immer im Auge haben muss.... wenn es nicht gerade Motorteile sind die kaputt gingen...sondern Karosserie etc... dann kann es wenn es dumm läuft ne ganze Weile dauern bis du das Ersatzteil hast... zum einen wegen der tatsache dass es ein Ami ist und weil eben so wenig verkauft werden dass eine Teile Bevorratung wie bei nem Volumenauto dann nicht der Fall ist....

    • Fahre den Edge nun seit knapp 9 Monaten, 24.000 km und hatte und habe zwar einige Kleinigkeiten, aber nichts was das super-Erlebnis trübt.
      Es ist ein klasse Auto, vor allem für Langstrecken super.
      Durchzug für die Größe+Gewicht top, innen extrem leise (bis auf das Pano-Dach ab 200 km/h...), total entspanntes fahren.
      Ich freue mich sogar jeden Tag auf die jeweils einstündige Pendelfahrt von/nach zu Hause.


      Wenn ich das richtig verfolgt habe, sind auch die Ruckelprobleme bei den aktuell gebauten und ausgelieferten wieder abgestellt, aber da bin ich mir nicht sicher. Ich meine von einigen gelesen zu haben, die ganz aktuell wieder ruckelfrei ausgeliefert bekommen haben. Meiner ist vor der Problematik gebaut und hat nach anfänglichem leichten Ruckeln ein Update gehabt und schaltet nun prima.

      seit 06.03.2019
      Ford Edge Titanium BiTurbo 238 Liquid Weiß mit Technologiekpaket, Designpaket (Leder Schwarz), Frontkamera, Totwinkel, 20", AHK, Scheinwerferreinigung und Gepäckraumwendematte

      ...und BELEUCHTETE Einstiegszierleisten :D