Mittelklasse-SUV im ADAC Test (Motorwelt 10/2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittelklasse-SUV im ADAC Test (Motorwelt 10/2017)

      Mal wieder ein frischer Vergleichstests zwischen Q5, Kodiaq, Edge und Koleos. Edge wird 3. von 4 Teilnehmern. Schneidet aber subjektiv nicht so schlecht ab.

      Allerdings ist es wieder so eine Sache mit den Vergleichskandidaten. Der Sieger Q5 und der Renault sind schon ein ganzes Stück kürzer. Auch im Kostenkapitel ist der Edge teurer als der Q5. Das dürfte in der Realität ausstattungsbereinigt und unter Berücksichtigung der Rabatte die Ford gewährt selten passieren.

      Ansonsten hat der ADAC für den Edge BiTurbo einen Testverbrauch von 7,1l pro 100 ermittelt. Ich kann sowas nicht ansatzweise nachvollziehen wenn man ein gemischtes Fahrprofil unterstellt.

      Was man bei den Vertretern des Volkswagen Konzerns anerkennen muss und was auch sehr gut objektiv vergleichbar ist sind die Bremswege. Eigentlich würde ich denken 36,8m für den Edge von 100 auf 0 wären ein sehr guter Wert. Aber 33,7m für den Kodiaq und 32,9m für den Q5 auf Standardbereifung und ohne Keramikbremsanlage oder sowas, das sind schon Welten.

      Hatte den Test in der Papier Zeitschrift gelesen. Hier gibt es eine Auszug glaube ich.

      adac.de/der-adac/motorwelt/rep…/mittelklasse-test-suv/#5

      ""

      Ford Edge Vignale, Magnetic-grey mit allem außer Alarm, AHK, SRA und Sportfahrwerk.

    • Ich hab kurz geschmunzelt und die Papiertonne gefüllt.

      War heute mit der Familie shoppen.
      600 km, 10,5 l im Schnitt (@GB68) und es sind mir exakt zwei SUV weggefahren. Touareg mit 262 PS und der Tiguan mit 240.
      Zufällig habe ich auch die anderen erst vor mir und dann hinter mir gehabt.
      Wer die 73 von Bamberg hoch gen Suhl kennt, weiss, dass da auch Fahrwerk gefragt ist.

      Aber retour zum Test. Leben und leben lasssen
      Ein Q5 ist ein Q7 für Arme, der Kodiaq sieht einfach nur wie eine Seekuh aus und der Renault ist einfach nur da.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elch ()

    • Elch schrieb:

      Ich hab kurz geschmunzelt und die Papiertonne gefüllt.

      War heute mit der Familie bei adidas shoppen.
      600 km, 10,5 l im Schnitt (@GB68) und es sind mir exakt zwei SUV weggefahren. Touareg mit 262 PS und der Tiguan mit 240.
      Zufällig habe ich auch die anderen erst vor mir und dann hinter mir gehabt.
      Wer die 73 von Bamberg hoch gen Suhl kennt, weiss, dass da auch Fahrwerk gefragt ist.
      Kenne die Strecke gut. Hab mal in Coburg gelebt. Schöne Teststrecke.

      Die meisten Tests werden durch monitäreHilfe angepasst...... leider

      Selbst erleben bringt Erfahrung.

      .... @Elch bin heute850 Kilometer mit Bleifuß gefahren. 12 Liter
      Für Vollgas quer durch Deutschland ok.

      Edge Sport, Mod 2017, Arctic Weiß Metallic, 210 PS

    • Durfte ich nicht. Meine Frau meinte, dass sie nicht soviel shoppen wollte, dass wir sooo schnell da sein müssen.

      Aber nicht nur offtopic.
      Wer sich die ADAC-Zeitschriften sich mal genau an sieht, kennt die Zielgruppe.
      Rentner. In der Zeitung ist mur Werbung für Treppenlifte etc.

      So kann nur deutsche Wertarbeit gewinnen.

    • Fahrweg ist für mich absolut entscheidet.

      500 PS und mieses Fahrwerk ... bringt nichts.
      90 PS und geiles Fahrweg .... das kann schon Spaß machen.

      Und bei 850 Km Vollgas mit Kassler Berge und vieles mehr .....
      Echt Sahne das Fahrweg des Edge. Ford kann halt Fahrwerk!
      Das sahen manche ander SUVs und PKWs alt aus. Hatten mehr Leistung... aber wehe eine Kurve kommt.

      Das sind reale Tests

      Edge Sport, Mod 2017, Arctic Weiß Metallic, 210 PS

    • Der letzte Satz ist die wichtigste Aussage.
      Objektiv kann ich nur harte Fakten vergleichen.
      Weiche sind immer individuell!

      Den Mustang, den ich letztens getestet hatte, musste auch gut Kritik einstecken.
      Dennoch steht er auf meiner bucket-list der zu kaufenden Dinge.

    • Ich weiss nicht, was für einen Edge die getestet haben.
      Auf dem Cockpitfoto ist noch das Sync 2 zu sehen und -ich meine- die US Variante von den Uhren.
      In der Beschreibung steht was von 400 nochwas Liter Kofferraumvolumen.....

      Na dann...

      Ford Edge Sport, 2,0l TDCi Bi-Turbo, 210 PS, AUT, Pazifik-Blau, Vollausstattung, außer AHK und Standheizung
      (Bestellt: 03.01.2017 / Gebaut: 28.03.2017 / Beim Händler: 02.06.2017 / Übergabe: 28.08.2017)

      Zum Spaß:
      Mazda MX5 ND RF in Matrix Grau (EZ 01/2018)

    • Stimmt Cosmonova.
      Das war mir auch aufgefallen!

      Entweder weichen Test- und Druckdatum um ein Jahr ab und/oder das war ein Test im Zweitmeinungsverfahren.

      Soweit ich noch weiß, hat der ADAc den Edge mal sehr ausführlich getestet.
      Wenn es mich interessieren würde, müsste ich Dr Google zu Rate ziehen.

      Btw: hab einen grauen Vignale mit Coburger Kennzeichen von CO bis ER hinter mir gehabt. Frau am Steuer.
      Meine Frau meinte, doofe Farbe. Ich meinte nur, dass ich die auch aufm Mondeo habe! Uuuups

    • Ja Ja , die Vergleiche in den Zeitschriften.
      Sollte man nicht unbedingt als Maß aller Dinge werten.
      Für mich das typischste Beispiel ist die Auto B..d.
      VW Konzern gewinnt 95% aller Vergleichstests, ein Schelm, der Böses dabei denkt.
      FORD darf bei denen so und so nicht gewinnen, da werden z.B. bei gleichen Verbrauchswerten dem VW Auto immer mehr Punkte gegeben als dem Ford.
      Wenn mal ein Fordmodell gewinnt, dann konnten sie nicht anders, sonst würde es wohl doch auch dem Dümmsten auffallen.
      Oder es werden Äpfel mit Birnen verglichen.
      VW Modelle werden generell mit verstellbaren Fahrwerk getestet ( macht sich auch preislich bemerkbar ) um gegen die Mitbewerber zusätzlich zu punkten.

      FORD EDGE VIGNALE, 210 PS, schwarz, mit allem, außer Panoramadach und Standheizung

    • Oder es werden Äpfel mit Birnen verglichen.
      VW Modelle werden generell mit verstellbaren Fahrwerk getestet ( macht sich auch preislich bemerkbar ) um gegen die Mitbewerber zusätzlich zu punkten.

      Und wenn es dann immer noch nicht "passt", dann wird die Position des Becherhalters als kaufentscheidendes Argument für eine bestimmte Marke angepriesen, da der Becherhalter der Konkurrenz völlig unbrauchbar sei.
      Wahlweise werden auch andere völlig subjektive Kriterien herangezogen. Das muss auch dem unbedarftesten Leser auffallen. :S

      Ich weis echt nicht, wer wirklich nach diesen Tests einkauft. Aber anscheinend gibt es einige davon.
    • Ich habe dabei immer das Gefühl, dass ein bestimmter Konzern hier ordentlich mit Geldzuwendungen oder ähnlichem winkt.
      Welchen ich meine, dürfte jedem hier bekannt sein.

      Edge Vignale, Arktis-weiß metallic, 154 kW, mit Allem außer Standheizung, adaptiver Lenkung und Sportfahrwerk
      Bestellt am 09.02.2017, Baudatum 17.04.2017
      Steht seit 01.06.17 im Hafen von New York
      Update: am 11.06.17 mit der Fidelio unterwegs
      Ankunft Bremerhaven am 24.06.17
      Seit 25.06.17 beim Zoll in Bremerhaven
      am 20.07.17 Anlieferung beim Händler
      28.07.17 Übernahme

    • Ich bin 40 Jahre lang dienstlich diese Marken gefahren und konnte nie verstehen, warum diese bei Tests immer an der Spitze lagen.

      Edge Vignale, Arktis-weiß metallic, 154 kW, mit Allem außer Standheizung, adaptiver Lenkung und Sportfahrwerk
      Bestellt am 09.02.2017, Baudatum 17.04.2017
      Steht seit 01.06.17 im Hafen von New York
      Update: am 11.06.17 mit der Fidelio unterwegs
      Ankunft Bremerhaven am 24.06.17
      Seit 25.06.17 beim Zoll in Bremerhaven
      am 20.07.17 Anlieferung beim Händler
      28.07.17 Übernahme

    • Heb den Preis an

      A) Das angebliche Image steigt
      B) Du Verdienst mehr
      C) Hast genug Geld für Testbeurteilungshilfe

      ......alles richtig gemacht,

      Schade das das bei meinen Proukten nicht funktioniert..... X/

      Edge Sport, Mod 2017, Arctic Weiß Metallic, 210 PS