Beiträge von macalpha

    Problematisch ist es eigentlich, wenn es warm ist, ich dem Innenraum kühlen möchte, aber die Zugluft nicht so massiv abbekommen möchte.

    Das ist mir diesen Sommer auch zum ersten Mal extrem aufgefallen. Aber auch nur weil es extrem warm war und ich den sehr kalten Luftstrom nicht direkt auf mich richten wollte.
    Also wie am besten herunterkühlen? Ich würde mir eine Einstellung auf "Scheibe oben und Füße unten" wünschen.
    Wenn es so warm im Auto ist, dann wird eigentlich auch viel zu viel an den Lüftungsschlitzen gedreht.
    Das nervt.

    @Magnetic
    Nach der Installation eines Updates erscheint oben rechts in der Ecke neben dem Empfangssymbol immer eine "Kreis mit Pfeil nach unten".
    Wenn du dort drauf klickst, dann erscheint diese Meldung.


    Die auto.install habe ich so gelassen. Einfach alles relativ schnell auf den USB Stick gezogen und dann ab ins Auto.
    Bis jetzt ist mir noch kein Unterschied aufgefallen. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die wir einfach nicht merken.


    Ford ist mit den Updates manchmal zu langsam. Wo die Russen allerdings die Software her haben weiß ich auch nicht.
    Ich installiere aber schon seit mehr als einem Jahr immer wieder die aktuellsten Versionen auf dem Forum und bis jetzt war noch nie eine falsche Version dabei.

    rein rechtlich sind alle diese Assistenten nichts, was Dir in irgendeiner Weise Deine eigene Verantwortung nehmen kann.
    Bei der iACC ist es z.B. so, dass der Tempomat das Tempo erst ab Schild reduziert. Das heißt, wenn vor dem Ort kein weiteres Schild mehr ist, dann müsste ab da 50 km/h abgebremst werden. Ohne Vollbremsung sind das locker 250 m.

    Rein rechtlich hast du natürlich recht, dass ich Ford nachher nicht dafür haftbar machen kann und ich für mein Tun selbst verantwortlich bin. Dafür haben sie sich in der Anleitung auch tausend mal abgesichert.
    Und richtig ist auch, dass der Tempomat erst die Geschwindigkeit reduziert, sobald das Auto an einem Schild vorbei ist. Das funktioniert auch gut und so soll es auch richtig sein.


    Und jetzt das Gedankenspiel bei dem Sicherheitsabstand....
    Angenommen Ford hätte bei Tempo 100 dem Sicherheitsabstand im Tempomat 20m zu wenig eingeplant.
    Klar, funktioniert es und ist auch zu gebrauchen. Ford distanziert sich von der rechtlichen Seite. Alles prima, niemand beschwert sich bis ......
    Für mich wäre es dann rechtlich aber kaum zu gebrauchen da ich immer damit rechnen müsste trotz Sicherheitsabstands und eingehaltenes Tempolimit eine Strafe zu kassieren.
    Deswegen kann ich mir auch kaum vorstellen das Ford das nicht berücksichtigt hat. Und deswegen auch meine Frage weil ich's selbst nicht überprüfen kann.
    Wie soll man auch bei Tempo 50, 70 oder 100 den Abstand zum Vordermann messen?

    Hallo zusammen,
    ich fahre einen Edge vFL und stelle mir Fragen, die ich mir selbst nicht beantworten kann. Vorab zur Erklärung. Nein, akut ist nichts passiert aber ich versuche es einfach nur zu Verstehen. Leider kann ich das nicht einfach kontrollieren oder messen aber vielleicht hat jemand eine Idee oder eine fachliche Erklärung.


    Der Edge hat vorne in der Windschutzscheibe eine rote LED als Abstandswarner. Das funktioniert alles prima und ich versuche mich auch regelmäßig daran zu halten.
    Was ich schon gemerkt habe, dass der Abstand je nach Geschwindigkeit variable ist.
    Meine Frage wäre jetzt: Ist das auch der richtige Sicherheitsabstand zum Vordermann wenn man in eine Radarabstandsmessung der Polizei fahren würde?
    Laut StVO gibt es Vorschriften was den Abstand beträgt. Wäre nur blöd wenn der Abstandswarner nur einen mind. Sicherheitsabstand, den gesetzlichen Abstand aber nicht einhält.


    Genau das gleiche Frage ich mich bei dem adaptivem Tempomaten. Der Abstand steht bei mir auf "drei Strichen" und ist auch geschwindigkeitsabhängig.
    Ist der Abstand auch gesetzlich abgesichert oder darf ich mich auf diesen Sicherheitsabstand nicht verlassen?


    Ich bin letzte Woche auf der Autobahn linke Spur, adap. Tempomat an und dann hinter einen Vordermann. Es kommen auf der Fahrt so typische Brücken mit Strichen auf der Straße wo ich mir gedacht habe.... aha, hier wird öfter geblitzt. Vielleicht auch Abstandsmessungen gemacht.
    Kann ich mich eigentlich auf die Sensoren meines Autos verlassen oder fahre ich damit voll in ein teures Foto rein? Es ist zwar nichts passiert aber wie würde ich das später der Polizei erklären, ich habe mich auf mein Auto verlassen und der hat den falschen Abstand gewählt. Schließlich muss ich mich bei meinem Auto auch auf dem Geschwindigkeitsanzeige verlassen das die richtig angezeigt wird.


    Vielleicht hat jemand techn. Infos bezgl. Abstandswarner und Abstandstempomat.

    F7 kann man sich sparen, muss nicht unbedingt vorher drauf. Es sollte aber schon die Sync 3.0 Version installiert sein. In der Autoinstall muss auf jeden Fall die Build Nr. richtig sein.
    Mein Update lief problemlos durch. Beide Teile haben jeweils 40 min. gedauert. Also ein bisschen Zeit mitbringen.
    Änderungen konnte ich leider noch nicht feststellen aber es ist ein schönes Gefühl wieder aktuell unterwegs zu sein.

    Ich glaube ich bin einer der Wenigen, bei dem der Standard Tempomat jetzt mit Abstandsautomatik, also adaptivem Tempomat funktioniert.
    So richtig adaptiv ist es leider nicht, da mir die Lenkradtasten dafür fehlen aber der "Große" hält immerhin auf 3 Strichen den Abstand. Das reicht aber voll und ganz und funktioniert ausgesprochen gut.
    Aber cool ist es schon, alles einfach mal nachprogrammiert, freigeschaltet und es funktioniert auch mit den Standardtasten.

    Ich habe auch einen K&N Luftfilter. Keinen Offenen, gibt es für den Edge nicht (bzw. hab keinen gefunden). Ich habe nur die Filtermatte.
    Da ich sie aber ziemlich von Anfang an drin habe, kann ich leider nicht sagen wie es mit der Gasannahme ist.
    Ich bin aber immer wieder überrascht wie gut und schnell er reagiert.
    Etwas lauter ist es damals geworden aber man muss kein Brummen oder Brüllen erwarten.