Beiträge von 2011EdgeSport

    Hallo,


    ich finde 10,5l bei einer Reisegeschwindigkeit von etwa 180km/h absolut ok. Ich hatte 2012 mal die Gelegenheit mit unserem damaligen 2011 Ford Edge Sport (305PS, 3.7l v6, Super E10) in der Nacht (22:00 Uhr bis 4:00 Uhr) von Hamburg nach München zu fliegen. Der Edge war begrenzt auf 180-190 (bin mir nicht mehr sicher). Ich bin die Streck quasi Vollgas gefahren und der Verbrauch lag bei maximal 17l/100km :whistling:


    Viel Spaß mit deinem Edge!

    Hallo Icebear,


    3500-5000 EUR sind doch recht hoch in meinen Augen. Du musst eine Nebelschlussleuchte nachrüsten. Soweit ich weiß, blink der US Edge auch schon Gelb, also sollte das kein Problem sein. Und wenn sie rot blinken, dann kommen da starke gelbe LEDs rein. Die US HID Scheinwerfer - solche habe ich in meinem Raptor - darf man auch ohne Leuchtweitenregulierung fahren. Für meinen Dicken habe ich eine Einzelabnahme bekommen. Bei den Motoren muss du dir keine Gedanken machen ... die sind alle EU tauglich. Abgesehen von CO2 stoßen die i.R. weniger Schadstoffe aus als EU Modelle. Die Bremsanalge bekommt in der Regel auch eine Ausnahmeerlaubnis von TÜV. Wenn eine Werkstatt das alles machen soll, würde ich mit max 1.500 EUR rechnen.


    Noch ein Hinweis zu Geigercars. Die haben unheimlich viel Erfahrung und lassen sich das teuer bezahlen. Unser damaliger Edge hätte bei denen 5000 EUR mehr gekostet. Und als beste Versicherung wollte man uns 3000 EUR / Jahr verkaufen. Ich hab dann eine für 1000 EUR / Jahr abgeschlossen. Das Eintragen von Original 18" US Ford Edge Felgen hat Geiger für unseren Edge nicht hinbekommen, ein kleines Autohaus in der Nähe von Weimar hat dafür 30min benötigt.


    Grüße aus Oberbayern,
    Rene

    Hallo,


    na wenn Ford den Edge in EU ähnlich erfolgreich machen will, wie in US, dann nur über den Preis. Und da ist aus meiner Sicht noch jede Menge Spielraum.
    Der US Edge ist deutlich günstiger als die EU Version. Beide Versionen werden im gleichen Werk gebaut, nur die EU Variante hat einen Dieselmotor, der erst an den Edge und das Getiebe angepaßt werden mußt. Transport eine US Fahrzeuges inkl. Versicherung im Container sind max 1000 USD.
    Der Vignale entspricht von der Ausstattung eher dem Lincoln MKX und die werden in den US mit dem 3.7l V6 oder 2.7l v6 EcoBoost angeboten. Davon kann man in den EU nur träumen. Und der Preis um die 50k USD = 40k EUR. Mit Zoll und UsSt kommt man knapp über 50k EUR. Eine BLP von 60k EUR für einen Vignale wäre aus meiner Sicht nicht angemessen, aber speziell in DEU scheint mir das Preis/Leistungsverhältnis schon seit einigen Jahren aus dem Gleichgewicht zu geraten. Wenn man dann noch weiß, wie die deutschen Zulieferer arbeiten, dann ist man - wie ich - nicht bereit diesen Preis zu zahlen ... bzw. sollte man mit einem "großzügigen" Angebot von 1088 Rabatt nicht zufrieden sein. :-)


    Gruß,
    Rene

    Die aktuelle Diskussion ist eine Lachnummer. Fahrverbote für "schmutzige" Diesel sind auf bestimmte Gebiete begrenzt, d.h. im klartext auf bestimmte Strassen oder Teilabschnitte der Straße. Was wird passieren? Genau, die umliegenden Straßen werden den Verkehr aufnehmen. Schmutzige Diesel werden diese Zonen einfach umfahren.


    In der Vergangengeit gab es bereits Fahrverbote für ALLE. Das wäre auch heute noch möglich, ohne dass man wochenlang über dieses Thema diskutiert und sich immer neu Plaketten ausdenkt. Die Politiker haben einfach kein Standing. Wenn die Grenzwerte überschritten werden, einfach die Stadtgebiete für ALLE sperren. Basta. ggf könnte man diskutieren, ob man Emissionsfreie Fahrzeuge in diese Zonen läßt.


    Was wird passieren, wenn man das oft machen muss. Die Betroffenen werden sich überlegen, ob sie da noch weiter wohnen wollen. Mieten, Haus- und Grund-stückpreise würden sicherlich fallen. Pfiffige Handwerker werden ggf. in Emissionsfreie Fahrzeuge investieren, um Aufträge aus solchen Gebieten zu bekommen. Ich bin überzeugt, dass hier die Mechnismen einer Marktwirtschaft funktionieren würden.


    Da wir es aber i.R. mit Berufspolitikern zu tun haben, die in den nächsten Jahren weiter durchgefüttert werden wollen, wird sich das keiner trauen. Oder gibt es hier jemanden der z.B. unseren ehemaligen Verkehrsminister einen Job geben würde? Stattdessen diskutiert eine Nation über heiße Luft.


    Rene

    Wenn wir ihn "starten" ohn mit dem Fuß auf der Bremse zu stehen und warten bis das Vorglühen beendet wurde (2-3 Sekunden), dann startet er auch bei -16 Grad normal.


    Grüße aus Oberbayern,
    Rene

    Hallo,


    meine Frau mochte die Sitze im Vignale nicht, deswegen ist es ein Titanium geworden. Also, unbedingt mal in beide reinsetzen ...


    Ich kann's nicht beurteilen, da ich nur den Vertrag unterschrieben habe und ihn dan abgeholt habe.

    In den USA wurden 2017 142.603 Edge verkauft ...


    Volvo hat 2017 146.506 XC60 und 38.460 XC60II verkauft ...


    Von den Verkaufszahlen hat Volvo da wohl etwas die Nase vorn. Wir haben uns letzten Monat aber auch für den Edge entschieden, weil der Volvoverkäufer sich nicht viel Mühe beim Angebot erstellen gemacht hat und dann einen Liefertermin im April vorgeschlagen hat.