EDGE Facelift 2018 Vignale vs. ST

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EDGE Facelift 2018 Vignale vs. ST

      Hallo zusammen,
      als eingefleischter Herr der 4 Ringe schau ich mal wegen Diesel-Ärger mal über den Tellerrand. Ich will zum Jahresende meinen Allroad (3 Liter V6, 313 Diesel-PS) mit allem Komfort ablösen, und ich will nie wieder was vom Dieselgate hören. Beim Audi kämen schon aus Preis-Gründen nur junge Gebrauchte in Frage, und hier eigentlich nur der Q7, weil der Neue müsste ja schon auf der Straße fahren ... Also kein A6 (Modellwechsel) und auch kein Q8, der kommt erst im Herbst. Also EDGE vs. Q7 sozusagen. Was ich an meinen AUDIs hatte, weiß ich, davor hatte ich einen Probe 24V und davor einen Scorpio - viel zu wenig Image, aber sonst ganz o.K. Auf das Image vom AUDI (wenn es denn überhaupt noch da ist) kann ich ganz gut verzichten. Aber FAHREN MUSS ER GUT! - Langstrecke, enge Bergstraßen, und auch mal neben der Straße. Beim EDGE würde ich eher einen Neuwagen anpeilen, und da viel Komfort und Technik.

      Konkrete Fragen:
      Neuer Motor = Euro6d temp - hat er oder hat er nicht? und wenn ja, welcher Motor?
      Fahrwerk - Vignale mit Sportfahrwerk vs. ST - kann jemand mal Komfort und knackiges Kurvenräubern beschreiben (ich gehe mal davon aus, dass das 2018er Facelift noch keiner hier gefahren hat ???).
      Ledersitze - sind die Hundetauglich? Hund = Schäferhund mit Temperament
      Standheizung - ist die ab Werk erhältlich oder muss man die beim :D oder BOSCH-Dienst nachrüsten?
      Sonst noch Tips, was man unbedingt an Ausstattung haben oder weglassen sollte?

      Und nun ihr, bis zum Herbst muss oder will ich schlau sein.

      ""
    • Willkommen hier im Ford-Board!

      Mal sehen, was wir hier so für dich an Infos zusammen bekommen:
      Den FL2018 gibt es hier noch nicht. Hat demzufolge auch noch keiner unter die Finger bekommen ;(
      Die hier erhältlichen Motoren (190 und 238PS) erfüllen lt. Ford die EURO 6d Norm.
      Beim Fahrwerk wird es wie bisher zwischen dem Vignale mit Sportfahrwerk unddem ST keinen Unterschied geben.
      Ledersitze- dazu kann ich nichts sagen, da ich auf die klimatisierten Velours-/Alcantara-Bezüge schwöre (ist aber definitiv nicht hundetauglich ;( )
      Bisher gab es gegen Aufpreis eine Standheizung. Ich denke, die Option wird wohl beibehalten.
      Sonstige Gimmics: Bisher hattest du die Qual zwischen Panoramadach und Dachreeling. Ob's so bleibt?...
      Entscheidest du dich für einen ST oder Vignale, wirst du feststellen, dass die Aufpreisliste gar nicht sooo lang ist. Viele Dinge sind schon in der Ausstattung drin.
      Sonst je nach Geschmack noch -adaptive Lenkung,adaptive LED-Scheinwerfer, AHK, Totwinkelassi, klimatisierte Vodersitze, ACC,Frontkamera, Parkassi etc.
      Einige der Sachen gibt es dann auch günstiger gebündelt in Paketen.
      Welche Nettigkeiten allerdings im Facelift-Modell dann schon drin sind oder was an Neuigkeiten hinzukommt, ist abzuwarten.
      Einige Nettigkeiten kann man ja schon in der Fachpresse lesen (google hilft)...

      Am besten schon mal ne Probefahrt mit dem jetzigen Modell buchen !

      - ST-Line, (Mai 2017), 2,0 TDCI 154kW/210 PS Iridium-Schwarz Mica, 1 x Komplettausstattung ohne Reling und Standheizung
      - Suzuki GSX-S 1000F, Bj.2017, Metallic Triton Blue/Glass Sparkle Black

    • Nabend!

      Mein FFH hat mir vor drei Tagen noch gesagt, dass der neue nur als Diesel nach EU kommt und dann "Euro 6d Temp" haben wird und somit keine Probleme haben soll.
      Warum der 2,7 oder 3,7 EcoBoost nicht nach EU kommt, weiß er nicht. Hätte er aber auch gerne auch glaubt, dass sich zumindest der kleinere hier gut verkaufen würde.

      Ich habe den Vignale, würde aber beim nächsten Mal, trotz der etwas höheren Plastikanmutung, den ST nehmen. Warum?
      Weil mir das Leder bei Ford etwas zu fragil ist. Die Sitze würde ich ohne Matte niemals einem Hund als Spielwiese zur Verfügung stellen.
      Ich kenne das Audi Leder nicht, aber das von BMW seit Generationen. Da kann meines Erachtens Ford nicht mithalten.

      Ansonsten schau die doch die Konfiguration für den Edge bei Ford an, da kannst du sehen, was es zu bestellen gibt.

      Was ich immer wieder nehmen würde, ist das absolut geniale LED Matrix Licht. Auch die rundum Sensoren sind klasse.

      Ob es bei mir nochmal ein Edge wird? Denke nicht. Aber ich gucke mir das Facelift an und entscheide. Mein FFH sagt, er wird ab September gebaut werden und die ersten sollen ab Januar oder Februar hier ausgeliefert werden.

      Gruß

      Edge is gone

    • K_H_A_N schrieb:

      Hallo zusammen,
      als eingefleischter Herr der 4 Ringe schau ich mal wegen Diesel-Ärger mal über den Tellerrand. Ich will zum Jahresende meinen Allroad (3 Liter V6, 313 Diesel-PS) mit allem Komfort ablösen, und ich will nie wieder was vom Dieselgate hören. Beim Audi kämen schon aus Preis-Gründen nur junge Gebrauchte in Frage, und hier eigentlich nur der Q7, weil der Neue müsste ja schon auf der Straße fahren ... Also kein A6 (Modellwechsel) und auch kein Q8, der kommt erst im Herbst. Also EDGE vs. Q7 sozusagen. Was ich an meinen AUDIs hatte, weiß ich, davor hatte ich einen Probe 24V und davor einen Scorpio - viel zu wenig Image, aber sonst ganz o.K. Auf das Image vom AUDI (wenn es denn überhaupt noch da ist) kann ich ganz gut verzichten. Aber FAHREN MUSS ER GUT! - Langstrecke, enge Bergstraßen, und auch mal neben der Straße. Beim EDGE würde ich eher einen Neuwagen anpeilen, und da viel Komfort und Technik.

      Konkrete Fragen:
      Neuer Motor = Euro6d temp - hat er oder hat er nicht? und wenn ja, welcher Motor?
      Fahrwerk - Vignale mit Sportfahrwerk vs. ST - kann jemand mal Komfort und knackiges Kurvenräubern beschreiben (ich gehe mal davon aus, dass das 2018er Facelift noch keiner hier gefahren hat ???).
      Ledersitze - sind die Hundetauglich? Hund = Schäferhund mit Temperament
      Standheizung - ist die ab Werk erhältlich oder muss man die beim :D oder BOSCH-Dienst nachrüsten?
      Sonst noch Tips, was man unbedingt an Ausstattung haben oder weglassen sollte?

      Und nun ihr, bis zum Herbst muss oder will ich schlau sein.
      Also ich würde ganz ehrlich erst mal eine Probefahrt mit dem aktuellen Modell empfehlen. Auch wenn es bei den Q7 sicher auch genauso Probleme und Dinge zu meckern gibt wie beim Edge, so spielt er doch von der Größe, Materialanmutung, verfügbaren Motoren, Verarbeitung eine ganze Liga über dem Edge. Und wenn Du jetzt von 313 PS V6 TDI kommst wirst Du dich ganz schön umgewöhnen müssen. Ich hoffe das der 238PS mit der 8-Gang Automatik etwas flotter und komfortabler vom Fleck kommt.

      Aber zu deinen Fragen:
      Fahrwerk:
      Ich habe das Standardfahrwerk und finde es optimal. Kurvenräubern ist möglich aber auch bei 20 Zoll hat man noch ausreichend Komfort auch ohne Luftfahrwerk. Ich muss Ford da wirklich ein Kompliment machen. Die Kurvenlage und insbesondere das Einklenkverhalten sind erheblich besser als beim VW CC 4Motion den ich davor hatte und auch als beim Audi A6 3.0 TDI (4F) den ich vor dem VW fuhr. Der Edge rubbelt weder mit Sommerrädern noch den Winerrädern über die Vorderräder wenn man mal etwas schneller in eine enge Kurve fährt. Trotz SUV Bauform ein souveränes Fahrverhalten.

      Ledersitze:
      Beim Vignale fühlen sich sehr hochwertig und das Leder dick an. Aber ich habe auch keinen Schäferhund im Auto.

      Standheizung:
      Gibt es ab Werk (glaube dahinter Stand der Hersteller Eberspächer) mit einer einfachen an/aus Fernbedienung. Nicht die leiseste Standheizung aber erfüllt ihren Zweck.

      Sonstige Tips: - Bei den überschaubaren Aufpreisen sollte man reinpacken was geht. Weggelassen habe ich die Diebstahlwarnanlage (ein Ford ist eben kein Audi, BMW, Range Rover). Weggelassen habe ich die Scheinwerfrreinigungsanlage, dann saut man sich nicht immer gleich den ganzen Vorderwagen zu wenn man nur die Wundschutzscheibe reinigen will.

      Ich finde die Adaptive Lenkung top. Führt zu einem sehr sportlichen und direkten Einlenken. Auch das "Premium" Soundsystem ist allenfalls Durschnitt und wenn Du gerne laut und mit viel Bass höhrst vibriert oder dröhnt es auch mal.

      Gruß
      Parick
      7/2017 - 7/2020 Ford Edge Vignale 210PS Bi-Turbo, Powershift
      2014 - 2017 VW CC TDI 4Motion DSG 177PS
      2010 - 2014 Audi A6 (4F) Avant 3.0TDI quattro TT 233PS
      2007 - 2010 BMW (E46) 330d Touring, HS 204PS
      2004 - 2007 Audi A6 4B, 2.4 V6, HS
      [/size]
    • Citaron schrieb:

      Mittlerweile ist auch eine Broschüre verfügbar inklusive des neuen Vignales
      Moin,

      hast Du vielleicht einen link zu der Broschüre? Kenne bisher nur die englische Broschüre und Internetseite zum Edge 2019 und da ist der Vignale nicht enthalten.

      Gruß
      Patrick
      7/2017 - 7/2020 Ford Edge Vignale 210PS Bi-Turbo, Powershift
      2014 - 2017 VW CC TDI 4Motion DSG 177PS
      2010 - 2014 Audi A6 (4F) Avant 3.0TDI quattro TT 233PS
      2007 - 2010 BMW (E46) 330d Touring, HS 204PS
      2004 - 2007 Audi A6 4B, 2.4 V6, HS
      [/size]
    • Citaron schrieb:

      Einfach bei Ford.de die Onlinebroschüren anschauen, ist zwar sehr abgespeckt, aber da drin ist ein Bild vom Vignale. Der sieht ein bisschen so aus wie in den USA der Titanium Elite
      Danke. Der Trick war tatsächlich über die Broschüren Seite auf Ford.de zu gehen. Wenn man die Modellseite des Ford Edge zuerst aufruft und von dort die Broschüre runterladen will ist noch die alte Broschüre verlinkt.

      Hier noch mal der link für alle die es interessiert:

      PDF-Broschüre:
      ford.de/content/dam/guxeu/de/d…RO-der_neue_ford_edge.pdf

      Interaktive Broschüre:
      indd.adobe.com/view/f9eb09b4-c…20interactive%20brochure:


      Schon etwas länger gab es bei Ford.com eine Info Seite auf der man etwas schöner mit den Lackfarben rumspielen kann usw:
      ford.com/suvs-crossovers/edge/2019/
      7/2017 - 7/2020 Ford Edge Vignale 210PS Bi-Turbo, Powershift
      2014 - 2017 VW CC TDI 4Motion DSG 177PS
      2010 - 2014 Audi A6 (4F) Avant 3.0TDI quattro TT 233PS
      2007 - 2010 BMW (E46) 330d Touring, HS 204PS
      2004 - 2007 Audi A6 4B, 2.4 V6, HS
      [/size]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Patrick-HH ()

    • so, Probefahrt ist gemacht. War ein 2017er Titanium, 210 PS Sportfahrwerk und adaptive Lenkung.

      Stadt / Bundesstraße bis zur Autobahn - angenehm ruhig, gute Platzverhältnisse, interessantes Cockpit (dürfte im 2019er neu sein ...) Das Einlenkverhalten war bis dahin überraschend direkt :) . Einen Slalom-ähnlichen Fahrstil habe ich mir mit Rücksicht auf Hundi aber verkniffen, da war im Kofferraum eine Kunststoffmatte drin = Glatteis für den Hund.
      Ab auf die Autobahn, mit mittlerer Steigung - uff - das sollen 210 PS sein ?( , das konnte vor knapp 20 Jahren mein erster Allroad mit 180 PS und 5-Gang-Tiptronic schon besser, und der war auch nicht leichter.

      Patrick-HH schrieb:

      Ich hoffe das der 238PS mit der 8-Gang Automatik etwas flotter und komfortabler vom Fleck kommt.
      ... ich auch. Zigarren- und Hosenträger-Temperament =O Was abermals auffällt, ist der immer noch angenehm geringe Geräuschpegel. Auch wenn der AUDI bei Kick Down bereits im Begrenzer gewesen wäre, für den normalen flüssigen Verkehrsfluss passt es mit 238 PS / 8-Gang sicherlich. Also ein Ami zum Cruisen. Beim Überholen werde ich mich allerdings sehr umstellen müssen.
      Nächste Abfahrt und einen Feldweg ohne Asphalt gesucht. Das passt aus meiner Sicht auch, echtes Offroad mit Sommerreifen ist eh nicht drin.
      Retour habe ich dann die Sitzbelüftung laufen lassen - falls FORD hier mitliest : Active Noise Cancelling ist toll, aber das Mikro sollte bitte auch die Sitzlüftung erfassen, bzw. hierfür gehört je Sitz ein Mikro ergänzt.

      Zum Spritverbrauch: hinzu (bergauf) 10,3 l/100 km, insgesamt 9,7 l/100 km, wobei ich auf der Autobahn gerade mal kurz 160 km/h gefahren bin, also da bin ich deutlich enttäuscht. Ich fahre meinen AUDI mit 7,2 l/100 km über die letzten 30.000 km , wie oben gesagt mit 313 PS.

      Fazit: Ein vergleichbar ausgestatteter AUDI Q7 Jahreswagen kostet endverhandelt etwa ab 30.000 € mehr, und der Q7 ist auch deutlich träger als mein Allroad. Da hat der EDGE gute Chancen. Jetzt fehlt mir im Moment nur noch die Preisliste.
    • K_H_A_N schrieb:

      so, Probefahrt ist gemacht. War ein 2017er Titanium, 210 PS Sportfahrwerk und adaptive Lenkung.

      Stadt / Bundesstraße bis zur Autobahn - angenehm ruhig, gute Platzverhältnisse, interessantes Cockpit (dürfte im 2019er neu sein ...) Das Einlenkverhalten war bis dahin überraschend direkt :) . Einen Slalom-ähnlichen Fahrstil habe ich mir mit Rücksicht auf Hundi aber verkniffen, da war im Kofferraum eine Kunststoffmatte drin = Glatteis für den Hund.
      Ab auf die Autobahn, mit mittlerer Steigung - uff - das sollen 210 PS sein ?( , das konnte vor knapp 20 Jahren mein erster Allroad mit 180 PS und 5-Gang-Tiptronic schon besser, und der war auch nicht leichter.

      Patrick-HH schrieb:

      Ich hoffe das der 238PS mit der 8-Gang Automatik etwas flotter und komfortabler vom Fleck kommt.
      ... ich auch. Zigarren- und Hosenträger-Temperament =O Was abermals auffällt, ist der immer noch angenehm geringe Geräuschpegel. Auch wenn der AUDI bei Kick Down bereits im Begrenzer gewesen wäre, für den normalen flüssigen Verkehrsfluss passt es mit 238 PS / 8-Gang sicherlich. Also ein Ami zum Cruisen. Beim Überholen werde ich mich allerdings sehr umstellen müssen.Nächste Abfahrt und einen Feldweg ohne Asphalt gesucht. Das passt aus meiner Sicht auch, echtes Offroad mit Sommerreifen ist eh nicht drin.
      Retour habe ich dann die Sitzbelüftung laufen lassen - falls FORD hier mitliest : Active Noise Cancelling ist toll, aber das Mikro sollte bitte auch die Sitzlüftung erfassen, bzw. hierfür gehört je Sitz ein Mikro ergänzt.

      Zum Spritverbrauch: hinzu (bergauf) 10,3 l/100 km, insgesamt 9,7 l/100 km, wobei ich auf der Autobahn gerade mal kurz 160 km/h gefahren bin, also da bin ich deutlich enttäuscht. Ich fahre meinen AUDI mit 7,2 l/100 km über die letzten 30.000 km , wie oben gesagt mit 313 PS.

      Fazit: Ein vergleichbar ausgestatteter AUDI Q7 Jahreswagen kostet endverhandelt etwa ab 30.000 € mehr, und der Q7 ist auch deutlich träger als mein Allroad. Da hat der EDGE gute Chancen. Jetzt fehlt mir im Moment nur noch die Preisliste.
      Zum rasen ist der EDGE auch nicht gemacht,auf unseren Autobahnen ist sowieso der Teufel los,da bist du mit den EDGE mit 180 kmh in jeder Lage und Steigung gut dabei. ^^ Und wenn du ihn jagen willst dann schalte am Lenkrad. :D Mir reicht es so wie es ist,denn so richtig zum schnell fahren kommst du auf unseren Autobahnen sowieso nicht. ;)
    • ford fahrer schrieb:

      Zum rasen ist der EDGE auch nicht gemacht,auf unseren Autobahnen ist sowieso der Teufel los,da bist du mit den EDGE mit 180 kmh in jeder Lage und Steigung gut dabei. Und wenn du ihn jagen willst dann schalte am Lenkrad. Mir reicht es so wie es ist,denn so richtig zum schnell fahren kommst du auf unseren Autobahnen sowieso nicht.
      Ich rede weniger vom Rasen auf der Autobahn, obwohl, wenn du genug Dampf unter deinem Hintern hast, findet sich immer mal eine Gelegenheit Richtung 250 km/h. Aber das war gar nicht gemeint.
      Mir ist wichtig, dass ich auch mal auf einer Alpenstraße überholen kann. Und die Straßen, die ich am liebsten fahre, haben nur kurze Geraden. Und dann hab mal einen Touri mit Womo oder sowas vor dir, dann ist jede Sekunde schneller auf 100 Gold wert. Und das der EDGE mehr zum Cruisen ist, war ja eh klar ^^ , aber immer nur Mitschwimmen ist nicht so sehr mein Temperament.
    • mal eben die Zeit nutzen, bis der Vignale mit 238PS eine Preisliste hat und bestellbar ist.

      Kann jemand die Farbe Ametista Scura mal bitte beschreiben? Die Übersetzung sagt mir "Dunkler Amethyst" . Die würde ich wählen, wenn sie ähnlich einer reifen Pflaume ein dunkles Violett ist. Aber auf den Fotos in den Prospekten wirkt das eher wie ein Braunton - und das würde mich dann abschrecken.
      Ich weiß, dass das ziemlich subjektiv ist, aber ich baue hier einfach mal auf Schwarmintelligenz.

    • Bei uns stand zum Schluß der Suche die Wahl zwischen Ametista Scura oder Magnetic Grau.
      Es wurde Magnetic Grau vorallem aus dem Grund weil der letzte Wagen schwarz war und es einfach was anders sein sollte. Uns gefiehl der Vignale von Anfang an in Magnetic Grau weil auch das Ganze Chrom etwas optisch verschwindet. Beide Farben haben einen sehr hochen Metallic Anteil was super in der Sonne aussieht.
      Ametista Scura ist eine Mischung aus Aubergine/Pflaume, Braun und Schwarz.
      In der Sonne sieht es sehr schön aus auch aus weiterer Entfernung, im Schatten geht's ins braune / schwarze.
      Auf jeden Fall eine tolle Farbe die man unbedingt live sehen sollte und ich iridium-schwarz mica bevorzugen würde. Die Farbe mit den beigen Ledersitzen kommt noch besser rüber.
      Wie immer alles nur eigene Meinung...

      Ford Edge Vignale (09,2017), 210PS BI-Turbo, All Inclusive